Loop Poem

360° 2D-Animation

Valeriia Butakova

Interaktive Medien BA

Supervision
Rosa Rohm
Christian Schläffer

Auf der Werkschau
K-Gebäude EG: K 1.01

Mit „Loop Poem“ entstand das Experiment, zweidimensionale Animation in einem dreidimensionalen Raum zu etablieren. Man findet sich in einem 360° Panorama wieder, in welchem sich die Geschichte je nach Blickwinkel individuell gestaltet.

Im Film werden separate alltägliche Szenen gezeigt, teilweise abstrakt, übertrieben und ohne Kontext — so, wie die Protagonistin sie erlebt, wenn sie in einem bestimmten emotionalen Zustand ist.

Die Zuschauer:innen übernehmen die Rolle der Kameraoperateurin: sie entscheiden, worauf in jedem Moment der Fokus gesetzt wird und somit wird definiert, welche Elemente der Geschichte aufgedeckt werden und welche geheim bleiben.

Es empfiehlt sich, die Animation mit Kopfhörern anzusehen.