Realität Menschenhandel

unsichtbare Ausbeutung in Deutschland

Selina Gerhard

Kommunikationsdesign BA

Supervision
Prof. Michael Stoll

Auf der Werkschau
L-Gebäude EG: Flur

Schätzungen zufolge waren im Jahr 2021 mehr Personen von Menschenhandel betroffen als je zuvor.
Menschenhandel ist real und existiert auch in Deutschland.

Unaufgeklärtheit und verbreitete Falschinformationen führen dazu, dass die davon ausgehende Gefahr häufig nicht erkannt wird. Außerdem schafft Unwissenheit potenzielle Opfer. Menschenhandel benutzt zur Rekrutierung meist eine Form von Täuschung und Manipulation. Wissen über die Existenz und Abläufe des Menschenhandels kann ermöglichen, die anwerbende Strategie frühzeitig zu erkennen. Die organisierte Kriminalität betrifft jede Altersgruppe, jede Herkunft und jeden sozialen Status.

Eine aufklärende Kampagne räumt kursierende Mythen aus und klärt über die Realität von Menschenhandel in Deutschland auf. Durch Sensibilisierung der Gesellschaft dient sie als Präventionsmaßnahme vor weiteren Fällen und kann letztendlich zu Freiheit für Betroffene führen. Als Kommunikationsmedien dienen Citylight Poster in Kombination mit einer ergänzenden Landingpage.