STORYTIME

Eine visuelle Auseinandersetzung mit Erzählstrukturen

Alexander Barth

Kommunikationsdesign BA

Supervision
Prof. Ulrich Fleischmann

Auf der Werkschau
L-Gebäude EG: Flur

Die Kunst des Storytellings findet in jeder Form der Kommunikation ihren Einsatz. Von Büchern und Filmen über Design, Kunst und Musik bis hin zu alltäglichen Unterhaltungen – in allem, was wir tun, erzählen wir Geschichten.

Und das ist nicht verwunderlich: Eine gute Geschichte vermittelt uns Informationen, Emotionen und Weisheiten. Sie vereinigt diese Dinge nicht nur, sondern verpackt sie in einer Erzählung, der wir gerne unsere Aufmerksamkeit schenken, eine Erzählung, die im Gedächtnis bleibt und ans Herz geht.

Aber was macht eine gute Geschichte aus? Warum sind die besten Geschichten fast immer in ähnlichen Strukturen aufgebaut? Und wie genau sehen diese Erzählstrukturen aus?

Kondensiert auf ein anschauliches, doppelseitiges Poster präsentiert STORYTIME diese über Jahrhunderte hinweg entstanden Erzähltraditionen auf eine unterhaltsame, infografische Weise, und demonstriert anhand von klassischen Bestandteilen des Storytellings – wie etwa der Heldenreise, typischen Aktstrukturen und den grundlegenden Bausteinen jedes Plots – wie sie aufgebaut sind und eingesetzt werden.