Dirk Widmann
Project Daedalos: Descent into Chaos

Die Reise ins Ungewisse beginnt!

Die Navigation im Raum funktioniert durch Körperbewegung auf dem ICAROS-Sportgerät.

Dirk Widmann
Project Daedalos: Descent into Chaos

Interaktive Mediensysteme IMS - Master

Betreuung

Prof. Robert Rose
Prof. Dr. Michael Kipp

Eintauchen in unendliche, abstrakte Welten.

Das Project Daedalos ist eine Installation, die einen Besucher auf dem Icaros zum Piloten macht. Es gibt ihm ein neues Gefühl für körperliche Bewegung im Raum.

Descent into Chaos ist der hierfür erstellte fremde Kosmos durch den man in der virtuellen Realität fliegt. Er besteht aus unendlichen Weiten verschiedenster monumentaler Würfelbauten und deren musikalischen Anomalien und wartet darauf, immer neu erforscht zu werden.

Erreicht wird das durch die Anwendung von generativen Gestaltungstechniken aus dem Creative Coding. Mithilfe von mathematischen Funktionen wie Perlin Noise, Fraktalen oder L-Systemen werden die Würfelwelten in Echtzeit erbaut, während man durch sie durch fliegt. Dabei bilden sich für jede:n Pilot:in andere Umgebungen, je nach dem wie man sich in der 3D-Welt bewegt. So wird jede Reise zu einer Einzigartigen.

Parallel dazu entsteht eine Klangatmosphäre, die man sich während der Reise selbst erstellt, indem man Soundspuren innerhalb der Würfelwelten einsammelt. Dabei entstehen für jede einzigartige Welt auch einzigartige Klänge, Melodien und Rhythmen, damit der virtuelle Kosmos auch wirklich endlos erscheint.