siegmann-florian

Screens aus dem Spiel

siegmann-florian

siegmann-florian

Auszug aus der Bachelor-Thesis

Kommunikationsdesign (BA)

Florian Siegmann

2:29

Raum M3.09b

Untersuchungsgestand dieses Projekts ist die unipolare depressive Episode mit Suizidfolge und die damit verbundene Verurteilung psychisch kranker Menschen. Die Förderung der Empathiefähigkeit wird zum zentralen Motiv, um die Stigmatisierung in der Gesellschaft aufzubrechen. Das determinierte Ziel soll durch das Videospiel 2:29 erreicht werden, indem eine Zugangsmöglichkeit zu diesem schwierigen Thema entsteht und der Grundstein für ein fundierteres Bewusstsein gelegt wird.

Betreuung

Prof. Kai Bergmann
Prof. Ulrich Fleischmann

Kontakt

hello@flosiegmann.com
http://www.flosiegmann.com

siegmann-florian

Semesterarbeiten

alt

Sommersemester 17

Kampagne zum 100-jährigen Bauhaus-Jubiläum. Team-Arbeit mit Alexander Hahn und Ronja Ott.

alt

Sommersemester 17 + Wintersemester 17/18

Plakate. Das "Learn to Fly" Poster entstand in Zusammenarbeit mit Stephan Kraus.

alt

Sommersemester 17

Projekt Sprachlos. Ein Konzept für zeichenbasierte Kommunikation, um den Austausch zwischen Asylbewerbern und Mitarbeitern der Behörden zu erleichtern.