wegweiser:digital

Ein Leitfaden für digitale Kompetenz an Schulen.

Die Digitalisierung betrifft nahezu alle Lebensbereiche. Wir verwenden zunehmend digitale Technologien als Werkzeuge zur Arbeitserleichterung oder aber auch zur Unterhaltung. Wir verwenden sie um ein Kochrezept zu suchen, die Tageszeitung zu lesen oder uns in Sozialen Medien auszutauschen. Im Arbeits- und Privatleben sind digitale Geräte also schon längst angekommen. Der Bildungsbereich hinkt hier noch etwas hinterher. So büffeln die Schülerinnen und Schüler vormittags in analogen Schulbüchern und schreiben Tafelbilder ab um sie dann für die nächste Schulstunde auswendig zu lernen. Nachmittags tauschen sie sich über Instagram, Snapchat, TikTok & Co. aus, laden Videos hoch und leben in einer ganz anderen Welt als noch ein paar Stunden zuvor. Die Schule sollte den Schülerinnen und Schülern hierfür die notwendigen Kompetenzen an die Hand geben, um sich sicher und verantwortungsbewusst in der digitalen Welt bewegen zu können. Außerdem bieten digitale Medien nicht nur Spaß und Unterhaltung in der Freizeit, sondern können – auch vor allem in Bezug auf das individuelle und lebenslange Lernen – durchaus die Lernqualität der Lernenden verbessern. Doch um die Schülerinnen und Schüler optimal auf die digitale Welt vorzubereiten bedarf es fachlich gut ausgebildete Pädagogen, die auch im Bereich der digitalen Kompetenzen und der Kompetenzvermittlung geschult sind.

Angesichts der Herausforderungen für die Schulen durch die Digitalisierung stellt sich die Frage, wie Lehrerinnen und Lehrer motiviert werden können, sich näher mit dem Thema digitale Kompetenzen zu beschäftigen. Oftmals bleibt den Pädagogen im Schulalltag keine oder wenig Zeit, um sich mit den neuen Dingen ausreichend zu beschäftigen. Vereinzelt haben die Lehrkräfte aber auch keine Motivation, sich dem Thema näher zu widmen. Es liegt nicht selten an ihrem eigenen Willen sich diese Kenntnisse anzueignen. Es gibt durchaus Weiterbildungsangebote, aber diese treten meist vereinzelt auf. Im Internet findet man ausreichend Informationen zu den verschiedensten Bereichen. Von Programmiertools bis hin zum Medienführerschein – wird man überall fündig. Die große Herausforderung ist allerdings, sich in der Flut an Informationen zurechtzufinden und vor allem die Qualität des Materials bewerten zu können. Meine Forschungsfrage lautet daher: Wie kann die Hemmschwelle von Lehrerinnen und Lehrern gesenkt werden sich mit digitalen Kompetenzen auseinanderzusetzen?

Mithilfe der Website www.wegweiser-digital.de können sich Lehrkräfte einen Überblick über die verschiedenen Themen verschaffen und so gezielt nach Informationen suchen. Die Startseite mit den Erläuterungen zu digitalen Kompetenzen bietet den idealen Einstieg in das Thema, ohne die Lehrerinnen und Lehrer zu überfordern. Nachdem sie herausgefunden haben auf welcher Kompetenzstufe sie stehen können sie auch die nächsten Schritte einleiten und ihr Können noch weiter ausbauen. Zusätzlich gibt es für die ersten Schritte oder auch für fortgeschrittene Lehrkräfte zusätzliches Informationsmaterial, eine Sammlung an Tools zum Experimentieren oder einen Wegweiser für die Erarbeitung eines digitalen Konzeptes.

×