Grünes Gold der Hallertau

Ethnografische Studie über das größte Hopfenanbaugebiet der Welt

Die Hallertau ist das größte zusammenhängende Hopfenanbaugebiet der Welt – und meine Heimat. Meine Kindheit dort und die erlernten heimischen Traditionen erinnern mich immer wieder daran, wo ich herkomme und wie wichtig es doch ist, sich dessen bewusst zu sein. Dieses Buch soll in keinster Weise ein Fachbuch ersetzen, sondern lediglich meinen Weg zu einem besseren Heimatverständnis darlegen. Denn mitten im Herzen Bayerns wird eine Sonderkultur angebaut, die auf 2400 km2 eine ganze Region prägt. Wie bestimmt das Grüne Gold die Lebenssituation der Einheimischen? Wie werden Gebiet, Wirtschaft und Kultur der Hallertau von dem Hopfen geformt und beeinflusst? Unterstützt von Infografiken wird die ethnografische Studie auf vier Kapitel und rund 200 Seiten dargestellt.

So erfährt der Leser beispielsweise im Kapitel über das Gebiet etwas über die Namensherkunft sowie die geologischen Bedingungen des Hügellandes. Folgend eine Darstellung der botanischen Bestandteile des Hopfens und seiner tierischen Schädlinge. Im wirtschaftlichen Teilbereich des Buches wird anschließend beispielsweise das typische Hopfen-Jahr und die dazugehörenden Arbeitsschritten der Landwirte einsehbar sowie dessen Verarbeitungs- und Handelsprozess für versch. Verwendungszwecke. Abschließend unterhält der kulturelle Teilbereich mit Rezepten, Hallertauer Trachtenschemen, G'schichten rund um Traditionen und Gepflogenheiten der Landsleute' uvm. Durch enge Zusammenarbeit mit Letzteren sind zusätzlich Interviews mit 15 Menschen aus unterschiedlichen Branchen entstanden, deren Alltag sich rund um die Kulturpflanze oder die Hallertau dreht. Um nur eine kleine Auswahl an Interviewpartnern zu nennen: ein Leiter des örtlichen Hopfenmuseums, ein Redakteur des Guides der Region hallertau.de, eine ehemalige Disponentin einer Hopfenveredlungsgesellschaft, ein Schmied von Hopfenschmuck, Landwirte von unterschiedlichen Hopfenbetrieben und ein Hallertauer Volksmusiker und Gstanzlsänger.

Unterlegt wird dies durch ein Quiz über die in der Publikation behandelten Thematiken. Diesem haben sich, basierend auf ihren Heimatkenntnissen, sagenhafte 100 Hallertauer in einem Online-Formular gestellt. Die Ergebnisse werden überschaubar in Kreisdiagrammen gemäß der jeweiligen Antworten dargestellt. Wie viel wissen sie über ihre eigene Heimat oder ihr Grünes Gold? Was ist im Laufe der Jahre in Vergessenheit geraten? Zusätzlich gibt die herausnehmbare Holledauer Landkartn’ eine grafische Übersicht über die Region und ihre Hopfenanbaugebiete. In dieser Form absolut einmalig, da es sich bei der Hallertau nicht um eine administrative Einheit handelt – die Landschaft wird lediglich durch den Hopfenanbau definiert.

×