ertelt-julius

ertelt-julius

ertelt-julius

Kommunikationsdesign (BA)

Julius Ertelt

Belgrad - Eine fotografische Annäherung

Raum M-Gebäude, Flur, 1. Obergeschoss

„Warum in die Ferne schweifen, wenn das Leid liegt so nah?“

Das Ausmaß unserer Privilegien, die wir in Deutschland genießen, wird oft unterschätzt. Wir denken bei Leid an Afrika, an Länder in Südamerika oder Asien und übersehen dabei, wie sehr bereits Menschen in unseren Nachbarländern leiden. Länder wie Serbien, in denen Menschen das dritte Jahrzehnt in Folge gegen ein korruptes Regime protestieren und um jedes ihrer Rechte kämpfen müssen.

In einem Fotobuch wird offenbart, wie Menschen in der Stadt Belgrad leben, welche Hürden sie dabei überwinden und mit welchen Vorurteilen sie immer noch zu kämpfen haben. Ohne unser Wissen, aber praktisch mitten vor unserer Nase.

Betreuung

Gudrun Müllner
Jörg Fokuhl

Kontakt

E-Mail




ertelt-julius

Semesterarbeiten

alt

Sommersemester 2017

Das Fotobuch "SCHAM" untersucht die Abhängigkeit von Kleidung im Zusammenhang mit unserem Schamgefühl.

alt

Freie Arbeit

Plakatserie für eine Veranstaltungsreihe in Augsburg.